Skip to main content
Buchhaltung

Transitorische Rechnungsabgrenzung: Zeitliche Verteilung von Ausgaben und Einnahmen

By 3. Juli 2023September 8th, 2023No Comments

Gemäss den Vorschriften des OR und den Swiss GAAP FER müssen Unternehmen in der Schweiz eine genaue und vollständige Darstellung ihrer finanziellen Lage durch den Jahresabschluss gewährleisten.

Transitorische Rechnungsabgrenzungen beziehen sich auf vorübergehende Posten, die in der Buchhaltung erfasst werden, um sicherzustellen, dass die Gewinn- und Verlustrechnung sowie die Bilanz eines Unternehmens korrekte und aussagekräftige Informationen liefern. Sie dienen dazu, Erträge und Aufwendungen des aktuellen Geschäftsjahres zeitlich zuzuordnen und somit ein genaues Bild der finanziellen Leistungsfähigkeit eines Unternehmens zu vermitteln.

Saldosteuersatz Methode

Die Unterschiede zwischen aktiver Rechnungsabgrenzung und passiver Rechnungsabgrenzung

Die Unterschiede zwischen aktiver Rechnungsabgrenzung und passiver Rechnungsabgrenzung liegen in der Art der Rechnungsabgrenzung und ihrer Auswirkung auf den Jahresabschluss. Hier sind die Hauptunterschiede:
Natur der Rechnungsabgrenzung 

Aktive Rechnungsabgrenzung: Bei der aktiven Rechnungsabgrenzung handelt es sich um eine Vorauszahlung oder einen Aufwand, der im aktuellen Geschäftsjahr erfasst wird, aber sich auf zukünftige Perioden erstreckt. Sie betrifft Ausgaben, die bereits bezahlt wurden, aber noch nicht im vollem Umfang verbraucht oder genutzt wurden. 

Passive Rechnungsabgrenzung: Bei der passiven Rechnungsabgrenzung handelt es sich um eine Einnahme oder einen Ertrag, der im aktuellen Geschäftsjahr erfasst wird, aber sich auf zukünftige Perioden erstreckt. Sie betrifft Einnahmen, die bereits erhalten wurden, aber noch nicht vollständig verdient wurden. 

Bilanzielle Behandlung

Aktive Rechnungsabgrenzung: Die aktive Rechnungsabgrenzung wird auf der Aktivseite der Bilanz als kurzfristiger Vermögenswert ausgewiesen.  

Passive Rechnungsabgrenzung: Die passive Rechnungsabgrenzung wird auf der Passivseite der Bilanz als kurzfristige Verbindlichkeit ausgewiesen.  

Beispiel für eine aktive Rechnungsabgrenzung: Versicherung

Angenommen, ein Unternehmen schliesst am 1. Dezember 2023 einen Vertrag über eine einjährige Versicherungspolice ab, die CHF 12 000 kostet. Die Versicherungspolice gilt ab dem 1. Januar des folgenden Jahres. Das Unternehmen zahlt die gesamte Prämie von CHF 12.000 im Voraus am 15. Dezember 2023. 


Um die Kosten der Versicherungspolice korrekt im Jahresabschluss zu erfassen, wird eine aktive Rechnungsabgrenzung vorgenommen.
 

 

Buchungen im aktuellen Jahr
Konto
Soll (CHF)
Haben (CHF)
Versicherungsprämien
12 000
Bank
12 000
Wenn die Zahlung erfolgt ist, sollten wir die ganze Zahlung als Aufwand verbuchen.
Am 31. Dezember 2023 (Ende des Geschäftsjahres)
Konto
Soll (CHF)
Haben (CHF)
Aktive Rechnungsabgrenzung
12 000
Versicherungsprämien
12 000
Die Buchung zeigt, dass die Vorauszahlung für Versicherungskosten im laufenden Geschäftsjahr geleistet wurde, obwohl sich die tatsächliche Inanspruchnahme oder Leistung des Versicherungsschutzes über einen längeren Zeitraum erstreckt.
Buchung im nächsten Jahr
Konto
Soll (CHF)
Haben (CHF)
Versicherungsprämien
12 000
Aktive Rechnungsabgrenzung
12 000
Die Buchung zeigt, dass der Versicherungsaufwand erfasst wird und die entsprechende Reduzierung der Transitorischen Aktiven vorgenommen wird.

Beispiel für eine passive Rechnungsabgrenzung: IT-Support

Angenommen, ein Unternehmen in der Schweiz schliesst am Dezember 2023 einen Vertrag mit einem IT-Dienstleister ab, um IT-Support für ein Jahr zu erhalten. Die jährliche Gebühr beträgt CHF 36000 und wird im Voraus am 1. Januar 2024 gezahlt. 


Die Rechnungsabgrenzung erfolgt, um die Kosten für den IT-Support auf den Zeitraum zu verteilen, für den sie gelten. Hier sind die entsprechenden Buchungen: 

Am 31. Dezember 2023 (Ende des Geschäftsjahres)
Konto
Soll (CHF)
Haben (CHF)
Informatikaufwand
36 000
Passive Rechnungsabgrenzungen
36 000
Diese Buchung erfasst den IT-Supportaufwand in Höhe von CHF 36 000 als Aufwandskonto und erhöht den Rechnungsabgrenzungsposten als Passivposten um den gleichen Betrag. Dadurch wird der Aufwand für den IT-Suppor im aktuellen Berichtszeitraum erfasst, obwohl die Zahlung erst in späteren Perioden erfolgt.
Am 1. Januar 2024
Konto
Soll (CHF)
Haben (CHF)
Passive Rechnungsabgrenzungen
36 000
Informatikaufwand
36 000
Zu Beginn des Jahres erfolgt eine Rückbuchung der passiven Rechnungsabgrenzung.
Der Tag des Rechnungseingangs
Konto
Soll (CHF)
Haben (CHF)
Informatikaufwand
36 000
Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen
36 000
Zahlungstag
Konto
Soll (CHF)
Haben (CHF)
Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen
36 000
Bank
36 000

Unsere Experten helfen Ihnen bei Ihren AHV-Fragen

Finanzbuchhaltung

Lohnbuchhaltung

Geschäftsabschluss

Firmengründung

Steuern

Steuer- und Rechtsberatung

Finanzbuchhaltung

Finanzbuchhaltung

Individuelle auf Sie zugeschnittene, persönliche Dienstleistung im Bereich Buchführung und Rechnungslegung

Lohnbuchhaltung

Lohnbuchhaltung

Führen der Lohnbuchhaltung und erstellen der Lohnabrechnungen & -ausweise

Jahresabschluss

Geschäftsabschluss

Ende Jahr übernehmen wir den kompletten Jahresabschluss mit konkreten Handlungsempfehlungen

Firmengruendung

Firmengründung

Wir begleiten Sie Schritt für Schritt zum eigenen Unternehmen

Steuern

Steuern

Mehrwertsteuerabrechnung sowie Steuererklärungen für juristische Personen

Rechtsberatung

Steuer- und Rechtsberatung

Bei komplexen Steuer- und Rechtsthemen unterstützen wir Sie gerne mit unseren Partnerlösungen

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner