Skip to main content
Finanzbuchhaltung

Delkredere: Im Rahmen der Jahresrechnung

By 30. Januar 2023Februar 14th, 2024No Comments

Delkredere (lateinisch del credere, "des Glaubens") ist die Garantie der Zahlungsfähigkeit eines Schuldners. Andere Definition: Die Wertberichtigung für absehbare Forderungsausfälle.

Ein Delkrederekonto ist ein Wertberichtigungskonto und reflektiert in materieller Hinsicht die Risiken für Verlusten bei den Forderungen. Die Höhe des Wertberichtigungsbetrags für zweifelhafte Forderungen hängt im Prinzip von der Branche, der Wirtschaftslage und der Kreditwürdigkeit der Schuldner ab.

Empfangsbestätigung Schlüssel

Die Steuerbehörden bewilligen offiziell ein Delkredere:

  • Für inländische Schuldner: 5 % 
  • Für ausländische Schuldner: 10% 
In der Praxis akzeptieren die meisten kantonalen Steuerbehörden aber 10% auf den gesamten Debitorenbestand. Es ist wichtig, dass Sie die offiziellen Anforderungen Ihres Kantons nachweisen. 

Hier finden Sie eine Übersicht, wie viel Prozent Delkredere in einem Kanton zulässig ist.

Wie wird das Delkredere berechnet?

Beispiel
CHF
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen
2'345'000
Wertberichtigung 10 %
234'500
Besonders gefährdete Forderungen, deren Ausfallrisiko nicht durch die Pauschale abgedeckt ist, können einzeln wertberichtigt werden. In diesem Fall ist die Höhe der Wertberichtigung nach dem Risikograd der einzelnen Forderungen zu bestimmen. Die auf diese Weise geltend gemachten Wertberichtigungen sind der Steuerverwaltung unaufgefordert nachzuweisen, zusammen mit einer Aufstellung, die die Bezeichnung und den Gefährdungsgrad enthält. 
Die Wertberichtigungen sind im Jahresabschluss oder in der entsprechenden Beilage auszuweisen. 
Selbstverständlich ist ein Delkredere nur dann gerechtfertigt, wenn auch gefährdete Aussenstände zum Bilanzstichtag (z.B. 31.12.xx) zu beklagen sind. Forderungen können auch nach dem Grundsatz der Einzelbewertung wertberichtigt werden. Da es sich hierbei nur um vermutete Verluste handelt, dürfen sie nicht direkt abgeschrieben werden. Es werden indirekte Abschreibungen vorgenommen, d.h. es wird eine pauschale Abschreibung auf dem Delkrederekonto vorgenommen. Das Delkredere-Konto ist ein ruhendes Konto, das in der Bilanz als Minus-Aktivkonto geführt wird.  
Die Belastung bzw. Entlastung in der Gewinn- und Verlustrechnung erfolgt mit dem Konto 3180 „Wertberichtigung auf zweifelhafte Forderungen“ in der Kostenstelle bzw. in dem Kostenträger, in dem der ursprüngliche Ertrag verbucht wurde. Durch die Wertberichtigungen dürfen keine willkürlichen Rückstellungen gebildet werden. 

Die Experten der Alpinum Accounting stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Yves Maurer
Yves Maurer, Geschäftsführer
Erstgespräch buchen
Finanzbuchhaltung
Lohnbuchhaltung
Jahresabschluss
Firmengruendung
Steuern
Rechtsberatung